Auf’m Land

August 19, 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

image

 

Die Hütte im Naturpark Hoher Vogelsberg in der Rückansicht, mit Eiche und Blick übers Tal auf den gegenüberliegenden Hang. Der Oberhessische Bauer ist sehr nachtaktiv, aber die Gegend wirklich reizend. Mit dem Auto geht es bergauf bergab über malerische Landsträßchen. Ein Paradies für Zweiräder, motorisierte vorzugsweise, aber auch Wanderer, Müßiggänger und Stadtflüchtende aller Art.

 

Die Eiche ist wirklich prachtvoll. Mit Tuschestift:

 

image

 

und mit Rohrfeder laviert:

 

image

 

Hübsch auch der Steinhaufen vorm Geräteschuppen:

 

image

 

 

Inzwischen sind wir weitergezogen und haben WLAN. Voilá!

Werbeanzeigen

Auf’s Land

August 12, 2016 § 2 Kommentare

zieht es den Dilettanten. Noch ist nicht klar, ob’s da WLAN gibt, um hier gelegentlich mal nach dem Rechten zu schauen.
Bis bald!

 

Hohes Land

 

Hohes Land

 

Hohes Land

 

 

“ … Schatten auf Schatten, Dämmerung in Dämmerung, senkte da der wolkengrauliche Baum herab. Einzelne Zypressen stechen aus den Oliven hervor, und bilden Gruppen von einer so melancholischen Form und so schwermüthigen Tinten, daß ich ganz verloren in Träumereyen luftige Bilder darunter hinschweben sah, die sich langsam in die fernen Hallen öder Gemäuer verloren …“ *

 

 

Zypressen

 

Zypressen

 

Zypressen

 

Zypressen

 

Zypressen

 

 

 

* Friederike Brun, Tagebuch über Rom. Zürich, 1800-1801.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Stadtflucht auf Der Dilettant.

%d Bloggern gefällt das: