Gipfelwärts

Mai 14, 2019 § Hinterlasse einen Kommentar

49086482-1D16-42BA-A714-C56EC7AD3B58

 

Den Aufstieg zum Gipfel wegen eisiger Winde abgebrochen. Aber den Meraner Höhenweg ein Stück gelaufen, da liegt einem das Städtchen spektakuläre 1000 Höhenmeter zu Füßen, senkrecht fast geht‘s da runter. Ich musste an den Film von neulich denken. Klettert einer den „Capitan“, die 1000 Meter senkrecht aufragende Felswand im Yosemite-Nationalpark hoch, ohne Seil, Netz und doppelten Boden, einfach so, als wäre er eine Ameise, physikalischen Grundgesetzen zuwider laufend und allem, was man über das Phänomen Angst weiß sowieso. Bedenkenswert seine Begründung für diesen Aberwitz: Höchstmaß an Perfektion. Der winzigste Fehler führt unweigerlich zum Tod, kein Schummeln möglich nirgends. Wir dagegen mit den Segnungen des Normalen, spüren den leichten Schauer angesichts der bodenlosen Tiefe zu unseren Füßen. Der Tod aber lauert auch auf dem sicheren Pfad – eine Tafel erinnert an einen Wanderer, der hier von einem Stein tödlich getroffen wurde.

(Zeichnung: Finger auf IPad)

 

Werbeanzeigen

Zwischenstop am Kulturforum

Januar 18, 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

 

Bevor es mit Beethoven weitergeht, kurzer Zwischenstop in der Berliner Gemäldegalerie. (Das letzte Bild ist übrigens am iPad gezeichnet).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort iPadzeichnung auf Der Dilettant.

%d Bloggern gefällt das: