Hallo liebes Internet-Volk,

Mai 3, 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

wer gerne in sozialen Netzwerken unterwegs ist und sich nichts weiter dabei denkt, der ziehe sich mal diesen Satz rein: „Identität, der wertvollste Rohstoff des Bürgers in der Zukunft, wird primär online existieren.“ Das sagt kein linker Hippie, sondern einer der es wissen muss, Eric Schmidt, Chef von Google, in seinem Buch „The new digital age“. Gelesen hab ich’s in Frank Schirrmachers Rezension in der FAZ (Die neue digitale Planwirtschaft, 26.04.2013). Bedenkenswert an diesem Satz ist nicht so sehr die darin prognostizierte virtuelle Zukunft des Menschen (ok, das an sich taugt schon für ein Horrorszenario), sondern die Vokabel „Rohstoff“. Wer „Rohstoff“ sagt, impliziert dessen Ausbeutung. Ergo, in den Köpfen dieser Gigantomanenbosse (ich zähle die Macher von Apple und Facebook dazu) ist der Mensch eine Datenakkumulation, die es gilt auszubeuten. Doch wer jetzt denkt (ich, bis zur Lektüre des FAZ-Artikels), dann klinke ich mich erst garnicht ein, oder beizeiten aus, ist naiv. Denn wer nicht mitmacht, hat was zu verbergen. In den Augen des Staates ist er ein potentieller Terrorist, in den Augen der Konzerne verlorenes Kapital. Kapitalisten verzichten nicht gerne auf Kapital, drum vorab schon mal die Drohung: „Bei den Suchergebnissen (in Google) werden Informationen, die mit verifizierten Online-Profilen verbunden sind, höher gewichtet als solche ohne Verifikation“ (O-Ton Eric Schmidt) Wer’s noch nicht wußte: Unter „verifizierten Online-Profilen“ stellt sich Schmidt ein von Regierungen überprüftes offizielles Online-Metaprofil vor, dass sämtliche Onlineaktivitäten einer Person bündelt. Leute, das macht keinen Spaß mehr. Ich hab dann jetzt mal ein „Liebespaar in den Wolken gemalt“. Vielleicht sind sie schon auf der Flucht…

Paar in den Wolken

Advertisements

Wo bin ich?

November 24, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Wer bin ich?

November 22, 2012 § 3 Kommentare

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Identität auf Der Dilettant.

%d Bloggern gefällt das: