Lichtorgel auf Rädern

Januar 6, 2019 § 6 Kommentare

 

fe234051-b88b-40d6-b9fb-0db0cc9be824

Ich radelte durch die Dämmerung nach Hause, der feine Nieselregen massierte meine Wangen, die klarfeuchte Luft tat meinen Lungen gut. Im schwindenden Licht des Tages näherte sich eine Lichterkette. Rote Punkte leuchteten drohend, und während sie größer wurden, bemerkte ich die Radlerin, die sich über ihre knallgelbe Weste breite, mit Glühbirnchen besetzte Gurte geschnallt hatte. Auf Dorfkirmessen mögen Animierdamen derlei Ledergestelle früher getragen haben. Im Straßenverkehr wirkte das irritierend. Die allgemeine Aufrüstung, dachte ich, und erinnerte mich an eine Begebenheit von neulich, als ich in meiner üblichen Alltagskleidung auf dem vorschriftsmäßig beleuchteten Fahrrad durch die Dunkelheit fuhr und mich ein vorbei preschender Radler von der Seite anblaffte: is ja n toller Tarnanzug, den de da anhast. Ich murmelte wohl etwas in der Art Kümmer dich um deine Angelegenheiten in meinen Bart, konnte mir aber, als wir an der nächsten Ampel nebeneinander zu stehen kamen, eine weitere Bemerkung nicht verkneifen. Wenn ich etwas hasse ist es nämlich die landauf landab grassierende Belehreritis. Der Oberschlaumeier ließ mich aber gönnerhaft wissen, solche wie ich landeten dann eben als Schlachteplatte auf „meinem“ Tisch. Aha, dachte ich bei mir, ein mit seinem Beruf als Krankenpfleger in der Chirurgie hadernder abgebrochener Medizinstudent. Er verschwand in der Nacht, wie auch ich in der Nacht verschwand, nicht ohne mich zu ärgern über diese Aufrüstungsspirale. Zusätzlich zur normalen Fahrradlampe die Leuchtweste. Dann weiter Lichter drüber. Das normale Licht sowieso immer heller, so hell, dass es schon weh tut. Dann mit den Lichtern blinken, und zwar in rasch wechselnder Folge. Demnächst vielleicht auch Dauerklingeln. Dabei würde im Straßenverkehr ja reichen, genau hinzu schauen. Was insbesondere denen geziemt, die in ihren Autos ohnehin ein Gefährdungspotential darstellen. Also Geschwindigkeit anpassen, schauen, was da draußen los ist. Zwischen all den Bewesteten und demnächst blinkenden Radlerinnen sieht man nämlich die „Normalen“ bald nicht mehr. Muss ich als Autofahrer ja nicht gucken, sollen die doch selber auf sich aufmerksam machen. Eine Art Umkehr der Beweislast, scheint mir. Freilich werde ich den Lauf der Dinge nicht aufhalten, und alsbald auch vollkörperleuchtend und blinkend am Ausverkauf der Sinne mitwirken. Will ja schließlich nicht plattgefahren werden. Das dann doch nicht.

Advertisements

Tagged:, ,

§ 6 Antworten auf Lichtorgel auf Rädern

  • Franz Firla sagt:

    Ohne die rotierende gelbe Warnblinkleuchte auf dem Kopf gehe ich auch als Fußgänger nur ungern nach draußen.

    Gefällt 1 Person

  • emhaeu sagt:

    Wo selbst die Hunde schon blinklichternd über den Feldweg geführt werden …. aber ich habe auch aufgerüstet, nachdem ich sicherlich 10 Jahre lang nur ein Rücklicht am Rad hatte und deswegen Fahrten in der Dämmerung oder im Dunkel vermieden habe, bin ich jetzt stolzer Besitzer von so einem LED-Dings, genau, so ein Dings, das so hell leuchtet ….

    Gefällt mir

  • LO sagt:

    Die Radler*innen haben halt keine Knautschzone. Und nachdem ich im schönsten Sonnenschein von einem Auto vom Rad geholt wurde, hatte ich wochenlang Schmerzen.
    Nun zum Dilettanten: er pointiert ja sehr gern – aber zwischen der Lichtorgel auf Rädern und dem Tarnanzug (stimmt) gibt es noch viele kreative, nicht zum Erblinden führende Varianten, sich sehen zu lassen. Zugegeben, die gelbe Warnweste sieht wahrlich nicht gut aus – vielleicht schwitzt man noch drunter. Manche tragen einen einzigen gelb-reflektierenden Streifen quer über der Jacke – das wäre für mich ok.

    Gefällt mir

    • derdilettant sagt:

      Wenn der „schönste Sonnenschein“ schon keine Unfälle verhindert, wie dann blinkende Lichtorgeln? Aber im Ernst: Ästhetik und Verkehrssicherheit mögen sich nicht besonders, an dieser niederschmetternden Erkenntnis führt so schnell kein Weg vorbei.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Was ist das?

Du liest momentan Lichtorgel auf Rädern auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: