Erste Sätze (II)

Dezember 13, 2018 § 2 Kommentare

Eintritt ins Wirtshaus

Auch Glenn Gould, unser Freund und der wichtigste Klaviervirtuose des Jahrhunderts, ist nur einundfünfzig geworden, dachte ich beim Eintreten in das Gasthaus.

(Thomas Bernhard, Der Untergeher)

Werbeanzeigen

Tagged:, , , ,

§ 2 Antworten auf Erste Sätze (II)

  • emhaeu sagt:

    Durch Thomas Bernhard bin ich erst auf Glenn Gould gekommen, irgendwann Anfang der 80er. Und wenn der Bernhard nur Mist geschrieben hätte, was er nicht hat, selbst dann hätte sich die Lektüre wegen des Hinweises auf die Goldberg-Variationen gelohnt

    Liken

    • derdilettant sagt:

      Meine Gould-Begeisterung ging so richtig 1981 oder 82 los, nachdem dessen erneute Einspielung der Goldberg-Variationen erschienen war. (Vielleicht war dies ja auch der Anlass für Bernhards Beschäftigung mit dem Stoff). Und der Bernhardsche Stil mit seinen Endlosschleifen ist ja im Grunde die perfekte Umsetzung endloser Klavierexerzitien…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Was ist das?

Du liest momentan Erste Sätze (II) auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: