Ungeahnte Perspektiven

November 23, 2018 § 13 Kommentare

Vor einiger Zeit meldete ich mich bei instagram an. Ab und an zeige ich dort ein neues Bild oder Foto. Aus einer Laune heraus ließ ich mich neulich durch die Weiten des Netzwerkes treiben und klickte mich von Nutzer zu Nutzerin. Dabei defilierten hunderte, tausende, theoretisch Millionen fremder Gesichter an mir vorbei. Und entgegen der landauf landab zu vernehmenden Klage über die „Bilderflut“, über Beliebigkeit und Geltungssucht des heutigen Menschen und das Durchdeklinieren dieses und anderer Phänomene in Richtung „kulturellem Niedergang“, Verblödung und bevorstehendem Weltenende mangels Bildung dachte ich spontan: die ganze Menschheit aus der Vogelperspektive! Und es kam mir in den Sinn, welch ein Privileg es doch in früheren Zeiten war, sich mittels eins Portraits zu „verewigen“. Sich der näheren und weiteren Umgebung eitel zu präsentieren oder auch nur über die eigene (gefühlte) Bedeutung zu informieren. Vor Erfindung der Fotografie wahrlich etwas für sehr wenige, sehr wohlhabende Menschen, danach zunehmend in den Möglichkeitsbereich eines jeden rückend. Aber erst mit der digitalen Revolution zum Massenphänomen avanciert. Das ist Demokratie. Warum aber stoßen sich so viele daran? Klar, die hinter den Plattformen stehenden Unternehmen agieren aggressiv, monopolistisch, unlauter und oft genug kriminell. Sie gerieren sich als Menschheitsbeglücker, saugen diese jedoch durch Datenklau und Steuervermeidung aus. Und: viele Fotos sind „schlecht“. Unbenommen. Aber es gibt ja noch gute, auf die kann man sich ja konzentrieren, wenn man möchte. Usw. Und sofern ich nicht als Sektierer leben will, nehme ich ja doch an allem teil, mehr oder weniger, einer so die andere so. Warum also nicht die Möglichkeiten nutzen? Und in der Tat finde ich es anrührend zu sehen, wie Menschen sich in Szene setzen. Grandios, komisch, unfreiwillig komisch, hässlich, unbedarft usw. Das ganze Spektrum. Der Mensch halt. Aus allen Teilen der Welt. Bei jedem kann ich mir die Frage stellen, was erfahre ich über die Person, was soll ich erfahren, denken, fühlen? Als leidenschaftlich Zeichner greife ich zum Stift und beginne Konturen nachzubilden, Gesichter zu formen und Köpfe abzubilden. Material in Hülle und Fülle, ohne Ende Gelegenheit, sich über die menschliche Physiognomie Gedanken zu machen.

Aus der Serie Instagram-Gesichter:

 

Kopf bqlkoKopf blwpoKopf alskwoKopf oisuaKopf dlkfjKopf blakwKopf blldkdfdKopf lqkwlqKopf lkjw.jpgKopf yl nlkjp.jpg

Tagged:, , , , ,

§ 13 Antworten auf Ungeahnte Perspektiven

  • Schöne Zeichnungen.
    Ich habe mich ja kürzlich auch schon durchgerungen, mich bei Instagram zu zeigen und sehe das auch gemischt. Ja, und das ist toll: jede und jeder mit Fotohandy und Internet kann veröffentlichen, egal wo, egal wie reich, egal wie „bildungsnah“, das ist wirklich eine wahnsinnige Demokratisierung. Dass das für viele zu oberflächlicher Klick- und Like-Generierungs-Sucht verführt, aber auch. Und natürlich geben wir viele persönliche Daten Preis und jene, die uns diese Plattformen bieten, wissen dies profitabel zu nutzen. Wir werden eben alle lernen und üben müssen, ein gutes Maß zu finden und damit umzugehen. Falls Du magst, schreib doch noch, unter welchem Namen Du angemeldet bist, damit wir Dich finden können 😉

    Gefällt 2 Personen

  • gkazakou sagt:

    Ich mag deine Gesichtsstudien sehr. An Fotos von „usern“ habe ich hingegen wenig Freude. .Wie Agnes habe ich kürzlich ein wenig bei Instagram gepostet, keine Portraits von mir, sondern eigene Zeichnungen. Seither belästigen mich etliche Typen aus Amerika mit ihren lächerlichen Aufforderungen, dies und das zu tun oder zu kaufen. Ich weiß nicht, ob es sich wirklich lohnt, sich in diesen allzu großen internationalen Netzwerken zu tummeln. Beim Bloggen bleibt es überschaubarer.

    Liken

    • derdilettant sagt:

      Je größer der involvierte Personenkreis, desto größer das Spektrum an Erfahrungen, die man da machen kann. Ob es sich lohnt, hängt wahrscheinlich von den Erwartungen und Wünschen jedes einzelnen ab. Das du „nur“ wegen einiger geposteter Zeichnungen belästigt wirst, find ich schon schräg. Schade eigentlich, denn ich freue mich über interessante Zeichnungen beim Stöbern. Danke für dein schönes Feedback!

      Liken

  • Ich selektieren aber auch hier bei Instagram, nach dem Motto Qualität statt Quantität. Man bestimmt ja selbst wem man folgen will. Allerdings musste ich feststellen, dass immer mehr Gewerbetreibende Instagram nutzen. Aber das ist auf jeder digitalen Plattform so.😏

    Deine Zeichnungen sind klasse , ist doch prima, dass man so viel unterschiedliche Menschentypen für das Zeichnen zur Verfügung hat!🤗😁👍🙋‍♀️

    Gefällt 1 Person

  • Ann sagt:

    Ich finde übrigens, dass Jules übertrieben reagiert hat. Schade, dass Du nicht mehr kommentierst.

    Ich benutze kein Instagram, hab also keine Erfahrung, finde Deine Zeichnungen aber gelungen.

    Liken

  • emhaeu sagt:

    Bei Instagram unter dem gleichen Namen unterwegs?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Was ist das?

Du liest momentan Ungeahnte Perspektiven auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: