Die versunkene Gartenstadt

August 12, 2018 § 9 Kommentare

 

In den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts plante der Architekt Heinrich Tessenow für die Wehrmachtsangehörigen der Flak-Artillerie-Schule auf der Halbinsel Wustrow eine Siedlung. Großzügig geschnittene Wohnungen, hell, teilweise bereits mit Zentralheizung. Dazu ein modernes Schwimmbad, ein Kaufhaus und weitere Versorgungsgebäude. Die militärische Anlage war die größte ihrer Art und ein Lieblingsvorhaben Hitlers, der 1937 Mussolini zur Besichtigung nach Wustrow einlud. Zum Kriegsende kam die russische Armee und blieb dort bis 1993. Dann die Treuhand und ein westdeutscher Investor, der die ganze Insel für ein paar Millionen kaufte. Seine feuchten Investorenträume – Golfplatz, Luxusferienwohnungen, Yachthafen etc. – scheiterten jedoch am hartnäckigen Widerstand der Stadt Rerik, durch deren Gebiet die einzig mögliche Zugangsstraße führt. Den ungezogenen Bürgersinn strafte der Investor, indem er den Zugang zur Halbinsel kurzerhand sperrte. 14 Jahre lang waren nicht einmal mehr Führungen möglich. Nun fragt sich, wer letztlich den längeren Atem hat. Seit kurzem darf man das Eiland immerhin wieder besichtigen. Im Rahmen einer Führung, zu deren Beginn eindringlich gewarnt wird, wer den vorgegebenen Weg verlässt wird SOFORT der Wache gemeldet und nach Hause geschickt. Da weiß man doch wo der Hammer hängt. Dann aber geht’s launig und locker zwei Stunden durch die Siedlung, es darf sogar fotografiert werden.

 

Kaufhaus mit Café

 

Mehrfamilienhäuser

Mehrfamilienhäuser

Mehrfamilienhaus

Villa des Kommandanten

Lazarett

Die Natur holt sich zurück, was ihr einst abgetrotzt wurde. Sagt man. Und irgendwie nimmt man es mit klammheimlicher Freude wahr. Als reinigte die Natur so den Menschen von seinen Verfehlungen, seiner Hybris und der Selbstverständlichkeit, mit der er sich die Erde untertan macht. Dabei ist er doch selbst Natur – so wenig er es auch wahr haben möchte – und bewundert im wuchernden Grün seinen Lehrmeister.

 

 

Werbeanzeigen

Tagged:, , , , , ,

§ 9 Antworten auf Die versunkene Gartenstadt

  • gkazakou sagt:

    was ist nun schlimmer: Heinrich Tessenows Träume von einer vorbildlichen Armee-Siedlung oder die feuchten Geld-Träume des Investors? Die Natur geht über beide hinweg.

    Liken

    • derdilettant sagt:

      Tessenow war ja Bauhaus-Architekt, er vermochte sicher für seine Klientel im Sinne der Aufgabe das Beste zu erreichen. Dass er während der Nazi-Zeit arbeitete und sogar Aufträge der Wehrmacht annahm – da sollte man sich keine Illusionen machen. Schlimmer war natürlich die Zeit, in der er baute – auch wenn, so berichtete der Führer des Rundgangs, Zeitzeugen, die ihre Kindheit in der Siedlung verbrachten, diese als geradezu paradiesisch schilderten. Ein spekulierender Investor heutigentags ist auch mächtig, aber mit dem Gebahren der Nazis überhaupt nicht zu vergleichen.

      Gefällt 1 Person

  • Wortman sagt:

    Es ist echt schon traurig was überall im Osten herumsteht und vergammelt…
    Wenn ich das lese mit den „Wachen melden“ frage ich mich schon, haben die gemerkt, dass wir 2018 haben?

    Liken

  • Wortman sagt:

    Ein Stein? Wo? 😉
    Wenn ich so etwas lese, dass so ein Investor mal eben alles absperrt, weil es nicht so läuft wie er will und die Stadt/Gemeinde anscheinend machtlos ist… dann muss man mal Kraftworte rausholen.

    Zurück zum Thema. Finde ich irgendwie schon recht befremdlich, wenn da „Wachen“ herumlaufen und man „gemeldet“ wird, wenn man ja nicht auf dem Weg bleibt.
    Sag mir jetzt nicht, dass man für die Führung auch noch bezahlen muss…

    Liken

    • derdilettant sagt:

      Natürlich muss man bezahlen. Zwei Personen, die sich aus Liebhaberei seit Jahrzehnten mit dem Thema Wustrow beschäftigen, nehmen sich zwei Stunden Zeit und teilen ihr Wissen. Der Investor erlaubt das nur. Beim Thema „Absperren“ teile ich deine Empörung. Aber wir leben nun mal in einer Gesellschaft, in der das Recht auf Eigentum, und eben auch an Grund und Boden, einen hohen Stellenwert besitzt.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Was ist das?

Du liest momentan Die versunkene Gartenstadt auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: