Der alte Mann und das Bild

Juli 1, 2018 § 4 Kommentare

 

Wichtig beim Malen sind die Pausen. Und die größte Gefahr geht vom Rausch aus, in den hinein sich die Motorik der Pinselarbeit leicht steigert. Unzählige Bilder habe ich aus der Eigendynamik unablässigen Farbauftrags und -verriebs schon vermalt. Vermalt und vergeigt anstatt den Moment des fertigen Bildes mitbekommen zu haben. Dafür nämlich braucht’s Pausen. Innehalten. Hinschauen. Wegschauen. Arbeitet das Bild doch auch ohne eigenes Zutun.

 

Übrigens: am 13. Juli startet die nächste Ausstellung im Rahmen des famosen Projekts Anonyme Zeichner.

In der Galerie im Körner Park in Berlin Neukölln werden dann 600 anonyme Zeichnungen zu sehen sein. Eine davon aus der Werkstatt des Dilettanten. Bin sehr gespannt auf die Wirkung des Gesamtensembles.

Advertisements

Tagged:, , , ,

§ 4 Antworten auf Der alte Mann und das Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Was ist das?

Du liest momentan Der alte Mann und das Bild auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: