Sesselwärts. Zweiter Riffian-Splitter

Juni 12, 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

 

 

Dreihundert Höhenmeter schafft man pro Stunde. Sagt man. Wer schneller, und weniger schweißtreibend Höhenluft gewinnen will, findet in den Alpen allerorten Gondeln. Sind aber unbefriedigend, weil irgendwie Betrug. Außerdem wartet man auf die nächste Fahrt, steht im Pulk, macht sich überhaupt gemein mit der Masse, der man doch gerade Bergwandernd entfliehen will. Gibt aber noch den guten alten Sessellift. Man sitzt sofort auf, wird persönlich auf den Weg gebracht – und schwebt alsdann leicht schaukelnd, nahezu geräuschlos, bloß vom leichten Summen des Drahtes begleitet, bergan. Weinreben kitzeln die Füße, duftendes Nadelholz streift die Finger, Heu steigt in die Nase und mit dem entschwindenden Tal fällt Alltag ab. Alle paar Minuten kreuzt unten das serpentierende Sträßchen. Und wem das Glück zuteil wird in dem Moment auf ein Auto zu treffen, der spuckt der stinkenden Blechkröte aufs Dach.

Advertisements

Tagged:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Was ist das?

Du liest momentan Sesselwärts. Zweiter Riffian-Splitter auf Der Dilettant.

Meta