Zweitausendundsechzehn

Januar 3, 2016 § 9 Kommentare

 

Tanzendes Paar

… über den Dächern Berlins auf die umnebelte Stadt und aus ihr aufsteigende Feuerwerkskörper geschaut, in’s neue Jahr getanzt, dabei die enervierende Dauererkältung mit medizinisch indiziertem, hochdosiertem Alkohol in Schach gehalten, am ersten Tag des neuen Jahres die Krankheit endgültig niedergerungen, mich davon bis zum heutigen Tag erholt – der mich am Maltisch wiederfindet. Noch entwirren sich die Linien im Kopf nicht, fügen versprengte Farbreste sich nicht zu lesbaren Gebilden. Ich arbeite dran. Das Jahr mag beginnen. (Heute gewiss ohne Tatort, den ein irregeleiteter Verantwortlicher beim Öffentlich-Rechtlichen-Fernsehen an unseren Clint Eastwood für Arme verscherbelt hat.)

Ihnen allen ein wunderbares neues Jahr. Bleiben Sie sich treu!

 

Tanz kjwhe

Werbeanzeigen

Tagged:, , , , ,

§ 9 Antworten auf Zweitausendundsechzehn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Was ist das?

Du liest momentan Zweitausendundsechzehn auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: