Unterwegs

September 8, 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Es tut sich nicht viel auf meinem Zeichentisch dieser Tage. Verwaist. Ich war unterwegs, zuletzt eine Woche radeln durch Brandenburgs Felder, Wiesen, Seen, Teiche, Wälder und Lichtungen, Felder, Flüsse, Auen. Wenig Menschen, gute Luft, gutes, manchmal sehr gutes Essen, Kräuterschnäpse. Da ist schon mal ein wesentlicher Unterschied zu Nordamerika. Wie gut und günstig man hierzulande auf dem Land speisen und trinken kann. Frisch gepflückte Brombeeren zum Frühstück. Selbstgemachter Ziegenkäse, dazu ein Rose vom Weinberg nebenan (ja, in Brandenburg!) In Ratzdorf, wo die Neiße in die Oder mündet, speisten wir in der Gast- und Tanzwirtschaft Kajüte. Das geht Freitags bis Sonntags und ist sehr! zu empfehlen. (Muss aber auch Berliner Kreativvolk raus auf’s Land, alte vom Verfall bedrohte Gemäuer aufkaufen und erhalten, damit’s so wird…) In den Bergen Idahos fürchtete ich mich vor den Bären, in der Niederlausitz radelten wir durch renaturierten ehemaligen Tagebau, rechts alle zehn Meter ein Schild „Todesgefahr. Betreten verboten“, links alle zehn Meter ein Schild „Todesgefahr. Betreten verboten“. Nur auf dem teils gut ausgebauten Radweg war die Todesgefahr gebannt.

radtour2

Portrait kkpogwief

Advertisements

Tagged:, , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Unterwegs auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: