Ellsworth Kelly und die lässige Form

Oktober 19, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Neulich entdeckte ich in dem wunderschönen Buch „Henri Matisse. Ellsworth Kelly: dessins des plantes“ die minimalistischen Zeichnungen dieses amerikanischen Malers. In reduzierter, mitunter fast abstrahierender Linie brachte  er organische Formen zu Papier. Später schnitt er sie in Form großformatiger Paneele aus und gestaltete damit Räume. Inspirierend auf mich wirkten nicht nur die Zeichnungen, sondern ebenso ein Foto, das Kelly entspannt aber konzentriert bei der Arbeit zeigt:

Ellsworth Kelly, Abb. aus: Henri Matisse. Ellsworth Kelly: dessins des plantes. S. 16

In meinem neuen Domizil geht’s dilettantischer, aber ebenso entspannt zu, seit ich es mir in meinem Billig-Korbsesselplastikimitat beim Zeichnen ähnlich bequem mache. Die Zimmerpalme tausche ich gegen den PC-Monitor, suche eine Vorlage und lege los:

Ziel der Übung: möglichst schnell, in einem Rutsch ohne Nachdenken die Form auf’s Papier bringen. Keine Korrektur, kein wenn und aber.

Advertisements

Tagged:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Ellsworth Kelly und die lässige Form auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: