Der Kuss

Juli 31, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Ihm hab ich ja ordentlich Farbe spendiert. Aber sie existiert im Grunde nur im Negativmodus –  weißes Papier statt Gesichtsfarbe. Dennoch scheint es ihr an nichts zu mangeln. Im Hirn des Betrachters materialisiert sie sich zu einem plastischen Kopf. (Schade nur, dass  die durch die Welligkeit des feuchten Papiers beim Einscannen sich bildenden Schlieren die Reinheit des Weiß ein wenig untergraben). Aber vielleicht ist sie ja schon entmaterialisiert. Tot. Der Tod und der Junge

Advertisements

Tagged:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Der Kuss auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: