Klecksografie

Oktober 26, 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Mein derzeitiges Thema ist das Zeichnen und Malen auf Papier, vornehmlich abgelegtes, benutztes, gar verbrauchtes folglich bekleckstes, rückseitig bedrucktes usw. Mit dieser Beschäftigung stehe ich ästhetisch und moralisch auf festem Boden, denn ich schone unsere Ressourcen durch nachhaltige Nutzung von Verbrauchsmaterial und trotze dem Chaotisch-Zufälligem das Schöne ab. Und ich habe bedeutende Vorläufer. Justinus Kerner beispielsweise, Mediziner und Naturwissenschaftler, beschäftigte sich bereits im 19. Jahrhundert mit dem Thema „Klecksografie“. Das von ihm praktizierte Verfahren lässt sich zusammengefasst so beschreiben: auf eine Seite eines gefalzten Blatt Papiers wird Tinte aufgebracht, das Papier gefaltet und durch Pressen die Tinte verteilt. Über die so zufällig entstandene „Tintensau“ (prima!) wird so lange meditiert, bis sich eine Figur abzeichnet, die im Rahmen der „Postproduction“ mit Feder, Pinsel, Schere und Klebstoff präzisiert wird. Beigefügte Erläuterungen oder Gedichte bieten Orientierung. Faszinierend! Den Hinweis auf Kerner lieferte mir das sehr lesenswerte Buch von Friedrich Weltzien: Fleck – Das Bild der Selbsttätigkeit, das zu lesen ich leider die Zeit noch nicht fand (ich suchte eigens eine Bibliothek auf um zu schauen, ob ich dort ein wenig Zeit für das Buch fände…). Auch ich nutze den Klecks, aber doch anders, eher im Sinne eines Anmalens gegen Launen der Natur, gegen Eigengesetzlichkeiten starrer Materie, gegen das Chaos der Welt um uns herum; ein Chaos, dem unsere Sinne verzweifelt – und teilweise durchaus mit Erfolg – Form, Richtung und Struktur abzugewinnen bemüht sind. Setze ich also ein Gesicht auf bekleckstes Papier, so verfolge ich gebannt, ob es sich durchzusetzen vermag, ob es sich Tendenzen der Kleckse zu Nutzen macht, oder ob es ganz im Gegenteil einbricht, dem Chaos nicht standhält weil die Linien nicht tragen…

mehr Haut:

und noch mehr Haut:

Gelegentlich aber versuche ich es auch „trocken“:

und zum Schluss diesen jungen Herrn mit markanter rechter Hand:

Advertisements

Tagged:, , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Klecksografie auf Der Dilettant.

Meta

%d Bloggern gefällt das: